Im Notfall: 118

Einsatzgebiet

Der Wehrdienstverband Oberklettgau ist für das gesamte Verbandsgebiet, welches die beiden Gemeinden Beringen und Löhningen (in der Grafik gelb markiert), im Bereich der allgemeinen Feuerwehraufgaben zuständig.

In den zwei Gemeinden leben zusammen rund 4800 Personen. Das insgesamt ca. 2500 ha umfassende Gebiet besteht aus Wohnzonen, Industriezonen, Landwirtschaftszonen und Waldflächen. Aber auch abgelegene, schlecht erreichbare Höfe, welche natürlich in Einsatzplänen erfasst sind, gehören zum Umgebungsbild.

Eine Trasse der Deutschen Bahn (DB) verläuft über das WVO-Gebiet, ebenso wie zwei Hauptverkehrsstrassen.

Unfallrettung

Ab Herbst 2013 kann der WVO neu auch Unfallrettungen ausführen und wird dann für die Unfallrettungen im gesamten Klettgau aufgeboten (in der Karte gelb, hellblau und grün).

ADL-Konzept

Ab dem 01. Januar 2010 griff im Kanton die neue Weisung, dass ab Alarmstufe 2 automatisch eine Autodrehleiter (ADL) der nächstgelegenen Wehr auf Platz kommt. Da der WVO im Klettgau neben dem HOT (Hallau, Oberhallau und Trasadingen) die einzige Wehr ist, die eine ADL und entsprechend ausgebildete AdF hat, wird die neue ADL-Alarmgruppe (Stufe 0.1 im Alarmstufenplan) bei Ereignissen im Gebiet des Feuerwehrverbandes Mittelklettgau (FMK) (in der Grafik hellblau markiert) beigezogen.